top of page

Was hilft gegen Akne Narben?

Aktualisiert: 11. Sept. 2023

Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten und Tipps zur Vorbeugung.

Akne ist eine weit verbreitete Hauterkrankung, die nicht nur während der Pubertät, sondern auch im Erwachsenenalter auftreten kann. Neben den unangenehmen Pickeln und Mitessern können Akne-Narben eine dauerhafte Erinnerung an vergangene Hautprobleme hinterlassen. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die Ursachen von Akne-Narben, die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und geben nützliche Tipps zur Vorbeugung.



Ursachen von Akne-Narben: Akne-Narben entstehen, wenn die Haut durch entzündliche Akne-Läsionen wie Papeln, Pusteln oder Zysten geschädigt wird. Bei einer schweren Akneform kann es zu einer übermäßigen Produktion von Kollagen kommen, was zu einer überschießenden Heilungsreaktion führt. Dies kann zu Narbenbildung führen, die in verschiedenen Formen auftreten können, wie zum Beispiel eingesunkene Narben (atrophe Narben) oder erhabene Narben (hypertrophe Narben oder Keloide).




Behandlungsmöglichkeiten: Glücklicherweise gibt es heutzutage verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, um Akne-Narben zu reduzieren oder zu entfernen:


Dermatologische Verfahren:

  • Microdermabrasion


: Dieses Verfahren entfernt die oberste Hautschicht, um das Erscheinungsbild von Narben zu verbessern.

  • chemisches Peeling: Durch die Anwendung von Säuren wird die oberste Hautschicht abgetragen und die Produktion von Kollagen angeregt.

  • Lasertherapie: Laserverfahren können helfen, Narben zu glätten und die Hautstruktur zu verbessern.

Medizinische Hautpflege:

  • Retinoide: Topische Retinoide helfen bei der Zellerneuerung und können das Erscheinungsbild von Narben verbessern.

  • Aufhellende Cremes: Cremes mit Inhaltsstoffen wie Vitamin C oder Kojisäure können helfen, dunkle Narben aufzuhellen.

Tipps zur Vorbeugung von Akne-Narben: Es ist wichtig, Akne rechtzeitig zu behandeln, um das Risiko von Narbenbildung zu reduzieren. Hier sind einige Tipps zur Vorbeugung von Akne-Narben:

  1. Berühren Sie Ihr Gesicht nicht mit schmutzigen Händen und drücken Sie Pickel nicht selbst aus, da dies zu Infektionen und Narbenbildung führen kann.

  2. Vermeiden Sie Sonnenexposition ohne angemessenen Sonnenschutz, da UV-Strahlen die Narben dunkler erscheinen lassen können.

  3. Behandeln Sie Akne frühzeitig und konsultieren Sie einen Dermatologen, um individuelle Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.

  4. Verwenden Sie nicht-komedogene Hautpflegeprodukte, um die Poren nicht zu verstopfen und das Risiko von weiteren Pickeln und Narbenbildung zu reduzieren.

Fazit: Akne-Narben können emotional belastend sein und das Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Glücklicherweise gibt es heutzutage verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, um das Erscheinungsbild von Akne-Narben zu verbessern. Es ist wichtig, frühzeitig professionellen Rat einzuholen und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Risiko von Narbenbildung zu verringern. Eine gute Hautpflege und der Schutz der Haut vor Sonneneinstrahlung können ebenfalls dazu beitragen, das Auftreten von Akne-Narben zu minimieren.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page